Frontinus-Gesellschaft e.V.

Antoninisches Nymphaeum, Sagalassos, Türkei

Buchveröffentlichung "Liquid Footprints" von Mark Locicero

14.04.2020

Diese Studie eröffnet einen Dialog zwischen den Erfolgen und Misserfolgen des ersten und des einundzwanzigsten Jahrhunderts in unserem städtischen Verhältnis zum Wasser. Diese Publikation untersucht die archäologischen Zeugnisse von drei Stadtblöcken in Ostia und konzentriert sich dabei auf Elemente der Wassersysteme, die bei früheren Ausgrabungen und in unveröffentlichtem Archivmaterial identifiziert wurden. Inspiriert von der Vielfalt der Forschungsansätze, die derzeit zur Bewertung der Nachhaltigkeit von Wasser in den heutigen Städten verwendet werden, stellt diese Studie den römischen Wasser-Fußabdruck vor, der Veränderungen an allen Teilen eines hydraulischen Systems (Versorgung, Nutzung, Entwässerung) bewertet. Gleichzeitig berechnet der römische Wasser-Fußabdruck soziokulturelle Ausdrucksformen der Wassernutzung und nutzt paläo-ökologische Daten, um die dynamische natürliche Präsenz von Wasser hervorzuheben.

Die Verwendung des römischen Wasser-Fußabdrucks bietet einen neuen Blick auf den breiteren Kontext antiker Wassersysteme und deren Veränderung im Laufe der Zeit.

Weitere Informationen finden Sie hier . Ein Poster über dieses Projekt finden Sie  hier .

« vorherige | Zurück | nächste »