Frontinus-Gesellschaft e.V.

Antoninisches Nymphaeum, Sagalassos, Türkei

Die 58. Frontinus-Mitteilungen sind im Juli 2021 erschienen

20.09.2021

Die 34 Seiten umfassenden neuen Frontinus-Mitteilungen wurden per E-Mail sowie per Post an die Mitglieder versendet - Auf Wunsch können sie in gedruckter Form bei der Geschäftsstelle  angefordert werden. Hinzu kommen umfangreiche Anhänge.

Sie enthalten Informationen über die Aktivitäten der Frontinus-Gesellschaft. Diese können hier nur beispielhaft genannt werden.

So hat sich beispielsweise die Bankverbindung geändert. Ebenso wird darüber berichtet, dass Petra Fricke die Geschäftsführung der Frontinus-Gesellschaft übernommen hat.

Auch über die letzte Mitgliederversammlung, die wegen der Corona-Pandemie online stattfinden musste, wird berichtet, so über die Wahl des Vorstands und über neue Mitgliederbeiträge.

Bei den Veranstaltungen wird u.a. auf die neue Online-Vortragsreihe

„Thurst(da)y for Water History“

hingewiesen, in der im Wintersemester 2021-2022 insgesamt 5 Vorträge abgehalten werden. Außerdem findet sich im Anhang ein ausführlicher Bericht über die Frontinus-Exkursion nach Freiberg im Jahre 2019 und ein Artikel von Klaus Grewe zur römischen Eifelwasserleitung nach Köln.

Zudem wird auf den neu erschienenen Tagungsband DE AQUAEDUCTU URBIS ROMAE, SEXTUS IULIUS FRONTINUS AND THE WATER OF ROME” des internationalen Frontinus-Symposiums in Rom 2018 aufmerksam gemacht.

Eine pdf-Version dieser Mitteilungen können Sie hier  herunterladen.

 

 

« vorherige | Zurück | nächste »