Frontinus-Gesellschaft e.V.

Antoninisches Nymphaeum, Sagalassos, Türkei

Johannes Fontana: De trigono balistario – Das Ballistendreieck. Technische Kapitel und ausgewählte Anwendungen. Bearbeitet von Horst Kranz

09.01.2022

Beim Bau von Wasserleitungen, beginnend von antiken Aquädukten bis zu modernen Rohrleitungssystemen, spielt die Vermessung eine herausragende Bedeutung.

Johannes Fontana aus Venedig praktizierte als Arzt in Udine, als er 1440 den umfangreichen Traktat „De trigono balistario“ verfasste. Das innovative Ballistendreieck vereinte die Funktionen mehrerer Messgeräte. Je nach Ausstattung eignete sich das Instrument für terrestrische oder astronomische Messungen. Die Veröffentlichung enthält die Anleitung zu Konstruktion und Anwendung und liegt in lateinischer Urfassung und deutscher Übersetzung vor. Texterstellung, Übersetzung und Zeichnungen von Horst Kranz

Wir empfehlen allen interessierten Personen diese sowohl technisch als auch historisch sehr interessante Schrift zur Lektüre.

Die Schrift können Sie hier  herunterladen.

« vorherige | Zurück | nächste »