Frontinus-Gesellschaft e.V.

Internationale Gesellschaft für die Geschichte
der Wasser-, Energie- und Rohrleitungstechnik
FRONTINUS-Gesellschaft

Pont du Gard, Frankreich

Home >> DE >>

„Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft.“
Wilhelm von Humboldt

Die Frontinus-Gesellschaft

Entsprechend der elementaren Bedeutung der Versorgung mit Wasser und Energie und deren Transport über Leitungssysteme für die Menschheit ist es wichtig, dass das Wissen über deren Geschichte erhalten bleibt und weiter gefördert wird.

Die Frontinus-Gesellschaft unterstützt daher einschlägige Forschung, vermittelt das Wissen um die Geschichte der Wasser-, Energie- und Rohrleitungstechnik weiter, fördert junge Menschen, die auf diesem technikhistorischen Gebiet arbeiten, und bietet interessierten Menschen eine Informations- und Wissensplattform.

Mit dem Klick auf das Logo wechseln Sie zu Frontinus bei facebook

Frontinus bei Facebook
 

  • Zisternenkopf

    Zisternenkopf

  • Bodeneinlauf

    Bodeneinlauf

  • Steinrohrleitung

    Steinrohrleitung

  • Kanalleitung

    Kanalleitung

  • Bleirohre

    Bleirohre

  • Rohre aus Ton und Holz

    Rohre aus Ton und Holz

Neueste Nachrichten

Vortrag von Prof. Dr. Klaus Grewe „Auf Römerspuren rund um Rheinbach“ am 10.10.2020 in Rheinbach

09.09.2020

In Rheinbach wederaufgebautes Teilstück des Römerkanals (Foto: K.Grewe)

Klaus Grewe, Mitglied des Vorstands der Frontinus-Gesellschaft, berichtet in seinem Vortrag über die römische Vergangenheit in der Region um Rheinbach mit den Schwerpunkten „Eifelwasserleitung“ und „Römerstraßen“.

Vortrag von Prof. Dr. Klaus Grewe „Der Römerkanal – ein bedeutendes Kulturerbe in der Eifel“ am 11.10.2020 in Nettersheim

09.09.2020

Der Grüne Pütz (Foto: Tanja Dujmovic LVR/ABR)

Klaus Grewe, Mitglied des Vorstands der Frontinus-Gesellschaft, berichtet in seinem Vortrag über die Bedeutung dieser Leitung über die technischen Meisterleistungen der römischen Baumeister, aber auch über das Schicksal dieser Leitung im Mittelalter als „Steinbruch“ für Baumaßnahmen.

ZOOM-Workshop "New Currents in Ancient Water Studies" am 10.11.2020

28.09.2020

ZOOM-Meeting 10.11.2020

Der digitale Workshop „New Currents in Ancient Water Studies“ (Zoom, 10. November 2020) wird in Zusammenarbeit zwischen dem Schwedischen Institut in Athen und der Frontinus Gesellschaft veranstaltet. Ziel der Veranstaltung ist es, laufende Projekte zur Erforschung der Wasserversorgung in der Antike vorzustellen, die von der Levante und Nordafrika bis zu den nördlichen Provinzen des Reiches und Rom selbst reichen. Eine Anmeldung unter patrik.klingborg@sia.gr ist erforderlich.