Frontinus-Gesellschaft e.V.

Antoninisches Nymphaeum, Sagalassos, Türkei

Nachrichten

Einweihung eines Teilstücks der römischen Eifel-Wasserleitung am 08.09.2020 vor dem Hygiene-Institut des Universitätsklinikums Bonn

11.09.2020

Prof. Grewe erläutert technische Details der Römischen Eifel-Waserleitung

Im Rahmen eines Festakts wurde am 08.09.2020 im Beisein der Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen Ina Scharrenbach und des Oberbürgermeisters der Stadt Bonn Ashok-Alexander Sridharan vor dem Gebäude des Instituts für Hygiene und Öffentliche Gesundheit des Universitätsklinikums Bonn ein Teilstück der römischen Eifelwasserleitung eingeweiht. Die Aufstellung dieses technikhistorischen Denkmals konnte in Kooperation zwischen dem Universitätsklinikum Bonn und der Frontinus-Gesellschaft realisiert werden.

Vortrag von Prof. Dr. Klaus Grewe „Auf Römerspuren rund um Rheinbach“ am 10.10.2020 in Rheinbach

09.09.2020

In Rheinbach wederaufgebautes Teilstück des Römerkanals (Foto: K.Grewe)

Klaus Grewe, Mitglied des Vorstands der Frontinus-Gesellschaft, berichtet in seinem Vortrag über die römische Vergangenheit in der Region um Rheinbach mit den Schwerpunkten „Eifelwasserleitung“ und „Römerstraßen“.

Vortrag von Prof. Dr. Klaus Grewe „Der Römerkanal – ein bedeutendes Kulturerbe in der Eifel“ am 11.10.2020 in Nettersheim

09.09.2020

Der Grüne Pütz (Foto: Tanja Dujmovic LVR/ABR)

Klaus Grewe, Mitglied des Vorstands der Frontinus-Gesellschaft, berichtet in seinem Vortrag über die Bedeutung dieser Leitung über die technischen Meisterleistungen der römischen Baumeister, aber auch über das Schicksal dieser Leitung im Mittelalter als „Steinbruch“ für Baumaßnahmen.

International Conference of the Frontinus-Society "Bathing Culture in Budapest", Budapest, 16 - 23.09.2021, Anmeldefrist bis auf Weiteres verlängert

26.02.2020

Achtung: Anmeldefrist ist bis auf Weiteres verlängert!

Nach den sehr erfolgreichen internationalen Konferenzen über die Historie der Wasserwirtschaft und der Wassertechnik in Antalya (2014), Trier (2016) und Rom (2018) veranstaltet die Frontinus-Gesellschaft am 16.-23-09.2021 eine weitere internationale Konferenz "Bathing Culture in Budapest". Inzwischen ist das enggültige Programm mit dem Call for Papers und der Ausschreibung von Teilnahmestipendien verfügbar.

neu erschienen: Schriftenreihe der Frontinus-Gesellschaft - Heft 32 (2020)

09.09.2020

Das vorliegende Heft enthält vorwiegend Beiträge vom Rom-Symposium 2018, die aus verschiedenen Gründen nicht in den Hauptband unter dem Titel „De aquaeductu urbis Romae – Sextus Iulius Frontinus and the Water of Rome“ aufgenommen werden konnten, der als Supplementband 6 der Schriftenreihe der Frontinus-Gesellschaft erscheint. Ergänzt wird dieses Heft durch zwei Beiträge, die nicht im Zusammenhang mit dem Rom-Symposium stehen.

Online-Veranstaltung „Römische Thermen und Thermalbäder aus urbaner und (natur-)räumlicher Perspektive“, Universität Kiel, 15. – 16.01.2021

02.09.2020

Pergamon, Kleopatra Güzellik Il?cas?; Abbildung: Archiv DAI-Pergamongrabung (Foto: B. Ludwig)

Gern weisen wir auf den Online-Workshop und das Vernetzungsevent für Nachwuchswissenschaft-
ler*innen am 15. und 16. Januar 2021 an der Univer-
sität Kiel hin. Hierzu liegt nun ein Call for Papers vor.

Bezugspreis für den Band 1 der Frontinus-Buchreihe "Geschichte der Wasserversorgung" deutlich abgesenkt

27.10.2019

Frontinus-Buchreihe "Geschichte der Wasserversorgung" Band 1

DIE WASSERVERSORGUNG IM ANTIKEN ROM
Sextus Iulius Frontinus, sein Werk in Lateinisch und Deutsch und begleitende Fachaufsätze.
Der Bezugspreis für diesen Band über die Frontinus-Gesellschaft konnte deutlich abgesenkt werden.

Petra Fricke zur neuen Geschäftsführerin der Frontinus-Gesellschaft e.V. bestellt

14.06.2020

Auf seiner Sitzung am 03. Juni 2020 hat der Vorstand der Frontinus-Gesellschaft e.V. Frau Petra Fricke zur neuen Geschäftsführerin bestellt. Der Vorstand würdigt damit auch die langjährige erfolgreiche und engagierte Arbeit von Petra Fricke als Leiterin der Geschäftsstelle.

Der Degirmendere Aquädukt von Ephesos

25.07.2019

DER DEGIRMENDERE AQUÄDUKT VON EPHESOS

In dem als Supplementband 5 der Schriftenreihe der Frontinus-Gesellschaft erschienenen Doppelband stellt Gilbert Wiplinger mit seinen Co-Autoren die Ergebnisse des von 2009 bis 2011 bearbeiteten interdisziplinären Projekts des Österreichischen Wissenschaftsfonds (FWF-Projekt Nr. P200034-G02) vor.

neu erschienen: Wassertürme in Bayern von Jens U. Schmidt und Günther Bosch

03.08.2020

In seiner Buchreihe "Wassertürme in Deutschland" hat unser Mitglied Jens U. Schmidt zusammen mit Günther Bosch nun das Buch "Wassertürme in Bayern" herausgebracht. Insgesamt 334 Wassertürme verschiedenster Bauart und Funktion werden auf 304 Seiten vorgestellt.

Historische Trinkwasserpumpstation von Schöntal-Aschhausen (Baden-Württemberg) aus dem Jahr 1894 restauriert

09.05.2020

 doppelt wirkende Kolbenpumpe mit Ledermanschette und Windkessel

Unser Mitglied Horst Geiger (Öhringen) beschreibt in seiner Veröffentlichung in der Schriftenreihe "Denkmalpflege in Baden-Württemberg" des Landesamtes für Denkmalpflege Baden-Württemberg die Restaurierung der historischen Trinkwasserpumpstation von Schöntal-Aschhausen aus dem Jahr 1894. Diese Restaurierung ist ein hervorragendes Beispiel bürgerschaftlichen Engagements und der guten Zusammenarbeit zwischen Bürgerschaft, Gemeinde und staatlichen Dienststellen.

Buchveröffentlichung "Liquid Footprints" von Mark Locicero

14.04.2020

Unser Mitglied Mark A. Locicero hat das Buch "Liquid Footprints - Water, Urbanism and Sustaiability in Roman Ostia" veröffentlicht. Diese Studie eröffnet einen Dialog zwischen den Erfolgen und Misserfolgen des ersten und des einundzwanzigsten Jahrhunderts in unserem städtischen Verhältnis zum Wasser. Diese Publikation untersucht die archäologischen Zeugnisse von drei Stadtblöcken in Ostia. Inspiriert von der Vielfalt der Forschungsansätze, die derzeit zur Bewertung der Nachhaltigkeit von Wasser in den heutigen Städten verwendet werden, stellt diese Studie den römischen Wasser-Fußabdruck vor. Die Verwendung des römischen Wasser-Fußabdrucks bietet einen neuen Blick auf den breiteren Kontext antiker Wassersysteme und deren Veränderung im Laufe der Zeit.

Exkursion des Freundeskreises Römerkanal e.V. nach Sachsen 03.-07.09.2020

21.02.2020

Der Freundeskreis Römerkanal e. V. veranstaltet vom 03. – 07.09.2020 eine Exkursion nach Sachsen. Aufgrund der Mitgliedschaft der Frontinus-Gesellschaft e. V. im Freundeskreis Römerkanal besteht für Mitglieder der Frontinus-Gesellschaft die Möglichkeit an dieser Exkursion teilzunehmen. Es sind noch ein paar Plätze frei.

Schriftenreihe der Frontinus-Gesellschaft - Heft 31 (2019)

23.12.2019

Beiträge zur Wasserwirtschaft und Technikgeschichte 2019- mit Beiträgen von Andreas Selent, Heidi Köpp-Junk, Hannes Lehar, Ralf Kreiner, Hannah Luisa Honsel, Dieter Schmidt und Sophia Linda Stieme.

Umfassende Dokumentation „Roman bathing in Coriovallum“ über das römische öffentliche Badehaus in Heerlen (Niederlande) erschienen.

12.03.2020

Das römische öffentliche Badehaus in Heerlen ist einzigartig in den Niederlanden. Die gut erhaltenen Überreste an dieser archäologischen Stätte wurden bereits 1940 bis 1941 ausgegraben, und 1948 wurde ein umfangreicher Forschungsbericht veröffentlicht. Dennoch blieben viele Fragen über den Bau des Komplexes, die verschiedenen Phasen und die Funktionsweise des Badehauses unbeantwortet. Neue Forschungen, die in den Jahren 2016-2019 haben nun fast alle diese Fragen beantwortet. Der nun vorliegende Berichtsband dokumentiert den neuesten Kenntnisstand über dieses herausragende archäologische Denkmal.

The Roman public bathhouse in Heerlen is unique in the Netherlands. The well-preserved remains at this archaeological site were excavated as long ago as 1940-1941, and an extensive research report was published in 1948. Yet many questions about the construction of the complex, the different phases and the functioning of the bathhouse remained unanswered. New research conducted in 2016 - 2019 has now answered almost all those questions. The now available report documents the latest state of knowledge about this important archaeological monument.

Historisches Wassermanagement-System von Augsburg zum UESCO-Welterbe ernannt

05.12.2019

Augustusbrunnen Augsburg

Am 6. Juli 2019 hat das UNESCO World Heritage Committee auf seiner Tagung in Baku (Aserbaidschan) beschlossen, das weltweit einzigartige Wassermanagement-System von Augsburg zum UNESCO-Welterbe zu ernennen. Die Frontinus-Gesellschaft gratuliert der Stadt und den Stadtwerken Augsburg zu dieser hohen Auszeichnung.

On 6 July 2019, at its meeting in Baku (Azerbaijan), the UNESCO World Heritage Committee decided to designate Augsburg's unique water management system as an UNESCO World Heritage Site. The Frontinus Society congratulates the City of Augsburg and the Stadtwerke Augsburg on this prestigious award.

Römerkanal-Informationszentrum in Rheinbach eröffnet

24.10.2019

Am 27. September 2019 wurde in Rheinbach das neue Römerkanal-Informationszentrum eröffnet. Damit finden die jahrelangen Bemühungen unseres Partnervereins „Freundeskreis Römerkanal e.V.“ einen erfolgreichen Abschluss. Wir gratulieren vielmals für diesen großen Erfolg. Kurator der Ausstellung im Informationszentrum ist unser Vorstandsmitglied Prof. Dr. Klaus Grewe. Die Frontinus-Gesellschaft hat das Informationszentrum mit einem finanziellen Beitrag unterstützt.

Neu: Artikel von Klaus Grewe: "Recent Developments in Aqueduct Research"

02.11.2019

Unser Vorstandsmitglied Klaus Grewe hat in der Reihe der Mouseion Supplementbände der Universität Toronto einen sehr interessanten Beitrag „Recent Developments in Aqueduct Research“ veröffentlicht, auf den wir gern hinweisen.

Die 57. Frontinus-Mitteilungen sind im Juli 2019 erschienen

15.07.2019

Die 33 Seiten umfassenden neuen Frontinus-Mitteilungen wurden per E-Mail sowie per Post an die Mitglieder versendet - Auf Wunsch können sie in gedruckter Form bei der Geschäfsstelle angefordert werden.

Technisch-historische Exkursion vom 24. bis 26. Mai 2019 in Freiberg

05.06.2019

Technisch-historische Exkursion vom 24. bis 26. Mai 2019 in Freiberg

Die diesjährige Technisch-historische Exkursion der Frontinus-Gesellschaft bot den 25 Teilnehmern bei bestem Frühsommerwetter ein Programm "vom Feinsten". Eberhard Grundmann und Frank Walther hatten ein ausgezeichnetes Programm mit vielen "Highlights" vorbereitet und Petra Fricke die Anmeldungen organisiert.

Neu erschienen: Das Residenzschloss zu Dresden - Band 2

23.10.2019

Das Landesamt für Denkmalpflege Sachsen veröffentlicht mit der Herausgabe einer dreibändigen Buchreihe eine umfassende Dokumentation des Residenzschlosses zu Dresden. In dem nun neu erschienenen Band 2 hat unser Mitglied Frank Walther einen sehr interessanten Artikel "Wasserbautechnische Anlagen des 16. und 17. Jahrhunderts im Dresdner Residenzschloss und in der Stadt Dresden" verfasst, den wir sehr zur Lektüre empfehlen.

Neu erschienen: "Der Gasbehälter als Bautypus" von Barbara Berger

23.10.2019

In Ihrer Dissertation "Der Gasbehälter als Bautypus - Baukonstruktionsgeschichte des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. In England entwickelt, in Deutschland optimiert, weltweit verbreitet – gezeigt am Beispiel Italiens" hat Barbara Berger eine umfassende Dokumentation der Technikgeschichte der Gasbehälter, eines der wichtigsten Bauwerke der frühen Gasversorgung, verfasst.

Verleihung der Frontinus-Medaille an Dr. Hubertus Manderscheid

12.07.2019

Anlässlich des internationalen Kongresses "DE AQUAEDUCTU URBIS ROMAE. Sextus Julius Frontinus und das Wasser für Rom" (10. bis 18.11.2018) in Rom wurde Dr. Hubertus Manderscheid in Anerkennung seines lebenslangen Engagements zur Erforschung des römischen Wasserbaues und insbesondere seiner wissenschaftlichen Beiträge und Leistungen auf diesem Feld am 11. November 2018 die Frontinus-Medaille verliehen.

Claudia Castell-Exner zur neuen Präsidentin von EurEau gewählt

06.06.2019

Claudia Castell-Exner

Dr. Claudia Castell-Exner vom Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) wurde am 24. Mai 2019 auf der EurEau Generalversammlung zur neuen Präsidentin gewählt. Neben anderen Führungsaufgaben koordiniert Dr. Claudia Castell-Exner im DVGW die europäische Wasserpolitik. Seit 2015 war sie Vizepräsidentin von EurEau. Zudem ist sie Vizepräsidentin der Frontinus-Gesellschaft. (Read more - also in English)