Home | Kontakt | Impressum

Veranstaltungen

Publikationen

Portrait

Mitglied werden

Bibliothek




Links

Streifzüge

Die Frontinus-Gesellschaft ist ...

ein wissenschaftlicher Verein. Im Fokus der Aktivitäten steht die Geschichte der Wasserversorgung und Energietechnik. Seit über 30 Jahren

  • fördert die Frontinus-Gesellschaft Forschungsvorhaben
  • organisiert die Frontinus-Gesellschaft internationalen Wissenstransfer in Tagungen und Seminaren
  • informiert die Frontinus-Gesellschaft ihre Mitglieder über historisch Wissenswertes aus dem Energie- und Wasserfach
  • unterhält die Frontinus-Gesellschaft eine Präsenzbibliothek mit über 6.000 Titeln zur Technikgeschichte
Sie ist als gemeinnütziger Verein anerkannt.


Nicht verpassen!
Bücher-Sonderaktion für Mitglieder

1. Dezember 2015:
Im Rahmen einer Sonderverkaufsaktion bietet die Frontinus-Gesellschaft ihren Mitgliedern Pakete mit jeweils 3 bzw. 4 Heften der Frontinus-Schriftenreihe zu ausgewählten Themen und besonders günstigen Sonderpreisen an. Auch weitere Frontinus-Publikationen sind zu Sonderpaketpreisen zu erhalten. Informationen zum Angebot erhalten Sie hier Buchaktion. Dieses Angebot gilt auch für die Mitglieder der GfNF.
Die Sonderverkaufsaktion läuft vom 01.12.2015 bis zum 30.06.2016, solange der Vorrat reicht.



Aktuelles



Mitgliederversammlung

5. Mai 2016:
Die 39. Mitgliederversammlung der Frontinus-Gesellschaft findet am 27. Mai 2016 um 13:45 im Hotel Deutscher Hof, Südallee 25, 54290 Trier im Rahmen des Symposiums zum 40-jährigen Bestehens der Gesellschaft statt. Neben den Berichten von Geschäftsführung, Vorstand und Beirat stehen die Wahl des Vorstandes und die Vorstellung der geplanten Aktivitäten auf der Tagesordnung. Die satzungsgemäße Einladung geht den Mitgliedern per Post zu.


Jubiläums-Symposium der Frontinus-Gesellschaft

20. Mai 2016:
In wenigen Tagen feiert die Frontinus-Gesellschaft ihr 40-jähriges Bestehen mit einem internationalen archäologischen Symposium in Trier. Mehr als 80 Teilnehmer aus 15 Ländern werden anwesend sein. Die Thermen am Viehmarkt bieten ein ausgezeichnetes Ambiente für das Symposium. - Wir bitten die Teilnehmer mit diesem Link Neueste Informationen zum Frontinus-Symposium Trier 2016 den letzten Stand zum Ablauf mit wichtigen Hinweisen abzurufen, weil sich in letzter Minute noch einige Änderungen ergeben haben.

Das Organisationsteam wünscht eine gute Anreise - Auf Wiedersehen in Trier

May, 20th 2016:
In a few days the Frontinus-Society celebrates its 40th anniversary with an international archaeological symposium in Trier. More than 80 participants from 15 countries will attend. The venue in the Roman bath at the Viehmarkt is an impressive frame for the conference. - We recommend the participants opening the following link Latest Information on the Frontinus-Symposium Trier 2016 to get the actual state of the program and information on the course of the Symposium because of some last minute changes.

The Organizing team wishes you a safe journey - Looking forward to seeing you in Trier


Veranstaltungshinweis



Frontinus-Exkursion 2017 nach Salzburg

Die Frontinus-Gesellschaft führt vom 8. bis 10. September 2017 ihre Exkursion nach Salzburg durch. Höhepunkt des Programms wird die Begehung des Almkanalstollens unter dem Mönchsberg sein, der im Zuge der Almabkehr für drei Wochen im Jahr besichtigt werden kann. Der Almkanal ist ein 12 km langes, mittelalterliches Wasserversorgungssystem aus dem 12. Jahrhundert, der das Wasser des Königsees für das Domkapitel und das Benediktinerstift St. Peter nach Salzburg brachte und das während der Exkursion an einigen Stellen besichtigt wird. Weitere Besichtigungspunkte sind die Wasserspiele von Schloss Hellbrunn und eine kultur-geologische Stadtführung durch Wolfgang Vetters von der Universität Salzburg.
Das Exkursionsprogramm wird Anfang 2017 bekannt gegeben.

Die Ausstellung "Wasser für Roms Städte"

ist noch bis Juni 2016 im LVR-Römermuseum Xanten Link zum Museum zu sehen.
Die Ausstellung wurde von Frontinus-Mitglied Prof. Dr. Klaus Grewe gestaltet.
Informationen zum Begleitband zur Ausstellung finden Sie unter Aquädukte - Wasser für Roms Städte


In eigener Sache

Bitte an unsere Mitglieder

26. Mai 2015:
Die Frontinus-Gesellschaft möchte Ihre Mitglieder häufiger und kostengünstiger erreichen und informieren. Das geschieht einmal über die Webseite, für die wir aber in nächster Zeit keinen geschützten Mitgliederbereich einrichten können. Daher ist es wichtig, dass der Geschäftsstelle von allen Mitgliedern, die regelmäßig E-Mail benutzen, die aktuelle E-Mail-Adresse vorliegt. So können wir häufiger intern informieren aber auch auf Neuigkeiten auf unserer Website aufmerksam machen, als dies per Briefpost möglich ist. Bitte senden Sie dazu eine kurze E-Mail mit Ihrer Anschrift zum Abgleich mit dem Mitgliederverzeichnis und Ihrer privaten E-Mail-Adresse an unsere Geschäftsstelle, Frau Petra Fricke info@frontinus.de.

Request to our foreign members

May, 26. 2015:
The Frontinus-Society likes to improve the correspondence with her foreign members and their information. At present it will take some time to prepare step by step the English version of our web site, and it is not possible to establish a protected member aerea. Therefore it is beneficial to keep contact via e-mail. So if you like to be informed more often by e-mail than it is possible by classical mail, please send a short e-mail with your actual address for comparison with our list of members, and your private e-mail to our secretary Mrs. Petra Fricke via info@frontinus.de.


Rückschau



Technisch-historische Exkursion der Frontinus-Gesellschaft nach Regensburg vom 16. bis 18. Oktober 2015

10. Dez. 2015:
Die Frontinus-Gesellschaft veranstaltet regelmäßig Exkursionen zu bedeutenden technisch-historischen Orten mit Führung und Erläuterung durch ansässige Fachleute. In diesem Jahr war das Ziel Regensburg, dessen städtische Wurzeln auf das Legionslager Castra Regina zurückgehen und dessen römische Relikte an zahlreichen Stellen im Stadtbild sowie im Historischen Museum zu besichtigen sind. Neben Regensburg standen auch das Kastell Abusina bei Eining auf dem Exkursionsprogramm sowie der Besuch des römischen Heilbades, das unter der St. Andreaskirche in Bad Gögging freigelegt wurde. Lesen Sie hier den ausfühlichen Bericht.


Frontinus-Gesellschaft im April 2015 beim Akademischen Forum Berlin Beirut im Libanon zu Gast

12. Mai 2015:
Dipl.-Ing. Gilbert Wiplinger, Mitglied in Vorstand und Beirat unserer Gesellschaft, hat die Einladung des Kulturattachés der Deutschen Botschaft in Beirut, Herrn Peter Hofmann, im Auftrag der Frontinus-Gesellschaft wahrgenommen. Bei dem dreitägigen Vortrags- und Besuchsprogramm ging es darum, die heutige Situation der libanesischen Wasserwirtschaft der Wasserversorgung zur Römerzeit gegenüberzustellen und Problemlösungen auf dieser Basis zu diskutieren. Hier lesen Sie den ausfühlichen Bericht.


Fontinus-Mitteilungen Nr. 55 - April 2015

Mit der aktuellen Ausgabe Nr. 55 informiert die Frontinus-Gesellschaft ihre Mitglieder über Neuigkeiten, Berichte und Termine. Sie können sie hier als Download ansehen.


Internationaler Kongress der Frontinus-Gesellschaft im November 2014 in Antalya.

Lesen Sie den Bericht von unserem Mitglied Dr. Gemma Jansen. Weitere Informationen finden Sie in der Einladung und im Programm. Der Bilderbogen gibt einen visuellen Eindruck der Exkursionsziele. Die Fotos stammen vom Organisator des Kongresses, Frontinus Mitglied Gilbert Wiplinger vom Österreichischen Archäologischen Institut ÖAI sowie aus dem Grabungsarchiv Patara; Grabungsleitung Frau Prof. Dr. Havva Iskan.

Der Tagungsband mit den Beitägen wird im Frühjahr 2016 als Babesch Supplement-Band erscheinen und über die Frontinus Gesellschaft zu beziehen sein.



Buchempfehlungen



Schriftenreihe der Frontinus-Gesellschaft - Heft 29
BEITRÄGE ZUR WASSERWIRTSCHAFT UND TECHNIKGESCHICHTE 2014

Inhalt

  • Einführung, Prof. Dr.-Ing. Hans Mehlhorn, Präsident der Froninus-Gesellschaft e. V.
  • Wassermühlen auf Kreta. Ein Situationsbericht und historischer Abriss, Dr. Ralf Kreiner, Aachen
  • Inverted Siphons in Western Anatolia, Ahmet Alkan, Yalcin Özdemir, Izmir; Orhan Baykan, Denizli/Türkei
  • Usage of Virtual Water in Ancient World and Correlation with Population-Estimations. Case Study: Sebastapolis) (Aydogdu-Kizilca/Tavas/Denizli/Turkey), Mutlu Yasar, N. Orhan Baykan, Nesrin Baykan, Denizli/Türkei
  • Fountains in Manisa/Turkey during Ottoman Empire (an inventory study), Onur Abay, Nesrin Baykan, N. Orhan Baykan, Denizli/Türkei
  • Gaswerksinspektor Carl Blohm, 1875-1912, und die Gaswirtschaft zu seiner Zeit, Bernd Mildebrath, Krefeld
  • Vorgeschichtliche Wasserbauer: Fachleute der späten Bronzezeit in der mündlichen Überlieferung, Hans Fink, Gießen
Der Band kann bei der Geschäftsstelle der Frontinus-Gesellschaft (Tel. 0228/9188 666; info@frontinus.de) bestellt werden. Preis: Mitglieder 15,00 €, Nichtmitglieder 19,50 €.



Aquädukte - Wasser für Roms Städte von Klaus Grewe

2014 - Begleitend zur gleichnamigen Ausstellung (s.o.), die von Dezember 2015 bis Juni 2016 im LVR-Römermuseum Xanten präsentiert wird, gibt Frontinus Mitglied Prof. Dr. Klaus Grewes Buch auf 396 reich bebilderten Seiten einen großen Überblick über die Techniken der römischen Wasserversorgung. Weitere Informationen finden Sie in der Buchvorstellung.

Weitere Bücher und Veranstaltungen von und mit Klaus Grewe finden Sie auf seiner Website www.klaus-grewe.de



"Die Wasserversorgung im antiken Rom"

2013 - Vollständig überabeitete und ergänzte Neuauflage von Band 1 der Frontinus-Buchreihe "Geschichte der Wasserversorgung"

Der Namensgeber der Frontinus-Gesellschaft, Sextus Iulius Frontinus, wurde im Jahre 97 n. Chr. zum Leiter der Wasserversorgung der Stadt Rom berufen. Die von ihm verfasste und vollständig überlieferte Schrift "De aquaeductu urbis Romae" - Die Wasserversorgung der Stadt Rom, beschreibt die damalige Wasserversorgung in ihrer Ausstattung, Technik und Organisation.

Die Neuauflage enthält, zweispaltig nebeneinander gesetzt, den lateinischen Text und seine neue, fachlich korrekte Übertragung ins Deutsche. Die 13 begleitenden neuen Artikel namhafter Wissenschaftler runden das Buch ab. Damit ist der neue Band 1 nicht nur eine lesenswerte sondern auch fachlich wertvolle Ergänzung der ersten und im Nachdruck zweiten Auflage aus den Jahren 1982/83

Weitere Informationen liefert der Flyer des DIV-Verlags.
Der Band kann bei der Geschäftsstelle der Frontinus-Gesellschaft (Tel. 0228/9188 666; info@frontinus.de) bestellt werden. Preis: Mitglieder 59,00 €, Nichtmitglieder 89,80 €.